Magellanboard.de

Freies Forum für Magellan GPS
Aktuelle Zeit: Mi Nov 21, 2018 7:26 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 18, 2010 8:41 pm 
Offline
Senior Experte *****

Registriert: Mi Mai 16, 2007 8:39 pm
Beiträge: 5385
Wohnort: Verden (Aller)
das war schon noetig, weil man es nicht sehen konnte. Du kannst es gerne wieder aendern, aber dann nimm einen funktionierenden Link :mrgreen:

_________________
Gruss, Matz
Seid nett zu Eurem GPS und geht mit ihm nach draussen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 18, 2010 8:48 pm 
Offline
Senior Experte *****
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2009 1:22 pm
Beiträge: 1035
Wohnort: Bremen
Ah ja, hab es gerade gemerkt. :oops:
Macht aber nix, da wird vermutlich gerade beim Provider gearbeitet.
Ist ein kleiner Laden und ich hab den Server gratis.

Wenns in zwei Stunden noch tot ist, wirds von mir ausgebessert.

:wink:

_________________
Viele Gruesse
Alois


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do Mär 18, 2010 10:10 pm 
Offline
Moderator

Registriert: Fr Mai 18, 2007 12:58 pm
Beiträge: 900
Wohnort: Koeln
alois hat geschrieben:
Wie sieht das Ding aus?



:kotz :sorry

_________________
Gruss
Tux

http://www.My-NavBoard.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 18, 2010 11:31 pm 
Offline
Senior Experte *****
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2009 1:22 pm
Beiträge: 1035
Wohnort: Bremen
So uebel wie der T2000 aber laengst nicht und das Ding ist ja auch fuer die ganze Familie.
Missfaellt Dir die Form oder nur die Farbe?

In Gruen gibt es auch die Geraete von CompeGPS/TwoNav und dann fiele mir noch der DeLorme PN-30 ein. Letzteren gibt es allerdings auch mit aufgedrucktem Gruenzeug als "Camo-Edition".

BildBildBild

Da macht sich der eXplorist doch noch ganz wacker.

_________________
Viele Gruesse
Alois


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mär 19, 2010 10:13 am 
Offline
Navigator

Registriert: Sa Jan 16, 2010 12:01 pm
Beiträge: 3
Wohnort: Duderstadt
Nun denn mal etwas zu den aufgebrachten Gemuetern. Ich finde den neuen exploristen gut! Ich glaube das ist das richtige Produkt zur richtigen Zeit. Da ich selbser mein GPS fast ausschlissslich fuers Geocachen nutze und das ohne meistens ohen Karte sondern einfach Wegpunkt anlaufen, suchen und finden. Und es scheint ein Geraet zu sein, was die Interessen der Geocacher vollends bedient ohne irgendwelche Bastelloesungen.

Allerdings kann ich auch diejenigen verstehen die durchaus Technikbegeistert moeglichst alle Anwendungen in einem Geraet haben wollen. Aber je mehr Anwendungen in einem Geraet stecken desto Fehleranfaelliger wird dieses und desto komplizierter in der Bedienung- spreche da aus Erfahrung.

Viele meiner FReunde sind allerdings nicht so techinkbegeistert wie ich und wollen ein einfach zu bedienendes Geraet, ohnd gross Bedienungsanleitungen zu waelzen und ich denke da kommt der explorist GC denen schon ein wenig entgegen.

Also ich bin gespannt.

Gruesse
Hoffi13


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mär 19, 2010 2:17 pm 
Offline
Senior Experte *****

Registriert: Mo Mär 31, 2008 3:33 pm
Beiträge: 607
Wohnort: Delmenhorst
Schoenes Geraet. Aber keine Detailkarten, keine Speicherkarten, kein Autorouting aber dafuer paperless Caching ? Auf einer US Website stand geschrieben, dass das Geraet 199 USD kosten soll. Fuer den Preis bekomme ich andere Geraete, die alle diese Einschraenkungen nicht haben und trotzdem paperless Caching koennen. Die Bilder sehen der Endurasoftware echt sehr aehnlich.
Bin auf die ersten Berichte gespannt und ob Magellan diesmal ernsthafte Geraetepflege betreibt. Beim Endura steht jetzt das 3. FW Update innherhalb weniger Monate an. Da bewegt sich was und die Software ist brauchbar. In Magellan stecke ich leider kein Vertrauen mehr, wuerde mich aber gerne positiv ueberaschen lassen. Irgendwie ist mir die Marke einfach sympathisch.

Harry

_________________
Lowrance Endura Sierra - edge 705 - GH-615M - eXplorist 600 - SporTrak Color


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mär 22, 2010 8:56 pm 
Offline
Ehrennavigator ****

Registriert: Mi Nov 11, 2009 4:01 pm
Beiträge: 189
Holla die Waldfee, da ist aber der Endura maechtig kopiert worden :mrgreen: Das Design finde ich cool. Huebsches Ding :daumenhoch

_________________
Gruss, Juergen
Lowrance Endura Sierra + Out&Back mit TbT EU + Outdoor Germany II und OziExplorer PC/CE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mär 23, 2010 8:53 am 
Offline
Senior Experte *****

Registriert: Mi Mai 16, 2007 8:39 pm
Beiträge: 5385
Wohnort: Verden (Aller)
mehr kopieren geht kaum ;-) Nur das der Endura in den Klick-Listen keine Leerraeume hat und somit mehr Information auf dem Bildschirm ist

_________________
Gruss, Matz
Seid nett zu Eurem GPS und geht mit ihm nach draussen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Sep 19, 2010 5:03 pm 
Offline
Senior Experte *****
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 14, 2009 1:22 pm
Beiträge: 1035
Wohnort: Bremen
Ich haenge es mal hier an.
Bevor ich einen groesseren Testbericht anfertige, hier noch der letzte Stand.

Getestet habe ich zwei Geraete, eines aus den USA besorgt und eines in Deutschland gekauft.
In Europa gibt es den eXplorist GC mit einer 1,2 GB grossen Basiskarte die auch Teile Osteuropas abdeckt, sowie natuerlich die USA und Westeuropa.
Das US-Modell bringt hingegen nur 1,0 GB Karte mit, die USA und Westeuropa enthaelt.
Ausserdem wurde fuer neu ausgelieferte Geraete in Europa bereits eine neue Softwareversion (1.5) vorinstalliert, welche die Anzeige der Bildschirmtexte bei Nichtenglischen Sprachen verbessert.
Technisch aendert sich gegenueber der aktuellen Version 1.4 sonst nichts und auch die Ueberarbeitung der Texte tilgt nicht auch jeden grammatikalischen Fehler.

Wenn man als Kunde weiss, wo die Antenne im Geraet sitzt, ist guter Empfang kein Problem. Man muss den eXplorist GC nur aufrecht halten und sich auch nicht von seinen Genauigkeitsangaben verwirren lassen. Wo der eXplorist GC 5-6m Genauigkeit verspricht, zeigt ein Garmin bereits 2-3m an und trotzdem liegen beide ziemlich gleich auf.

Ein erheblicher Schwachpunkt zeigte sich heute allerdings bei der Nutzung trotzdem, weshalb ich das Geraet fruehzeitig einpacken musste.

Nachdem ich gestern bereits mit dem eXplorist GC in den deutschen Fluss "Mosel" gestiegen war, wobei ich das Geraet zu Anfang erst ueber dem Wasser in der Hand hielt und spaeter dann fuer knapp 2 Minuten unter Wasser (40cm) in der Hosentasche trug, fanden sich spaeter zu Hause auch kleine Wassertropfen im Batteriefach.
Wasser unter dem Deckel waere normal, da die Dichtung wie sonst auch ueblich nur die Abteilung mit den Batterien umschliesst und auch sonst kein Uebergang in das Innere vorhanden ist.
Um das zu pruefen, trocknete ich das Geraet gruendlich ab, nahm die Batterien raus und versenke den eXplorist fuer etwa eine halbe Stunde rund 5cm tief in einem Waschbecken.
Da er ohne die Batterien schwimmt, beschwerte ich ihn mit einem massiven Schraubenschluessel, so das er vollstaendig von Wasser umgeben war.

Nachmal zur Erinnerung - IPx7 bedeutet, das kein Wasser eindringt bei einer Tiefe von 1m und 30 Minuten Dauer.
Die Tiefe wurde nie erreicht und die Dauer zumindest beim ersten Verdacht ebenfalls nicht einmal annaehernd.

Es zeigten sich nach dem Test ebenfalls wieder Wassertroepfchen im Batteriefach.
Es ist aber nicht auszuschliessen, das der durchaus nasse Deckel beim oeffnen etwas Wasser verspritzt und sich dies erst dann auch im Batteriefach verteilt.
Also noch kein Grund zur Besorgnis.

Ich legte das Geraet dann einfach mit geoeffnetem Batteriefach zum Trocknen ab und nahm es heute Mittag wieder zu einer Tour mit.
Dazu legte ich wieder Batterien ein und steckte mit den eXplorist GC einfach in die Hosentasche.
Nach einem Treffen an anderer Stelle beging ich nun einen Cache und stellte hier nun ueberrascht fest, das sich das Display von Innen mit Dampf beschlagen hatte.
Dieser zeigte sich erst nach etwa einer Minute, waehrenddessen der nahe am Koerper getragen Apparat abkuehlte und sich die Feuchtigkeit sichtbar niederschlug.
Benutzen liess sich der eXplorist GC so leider fast gar nicht mehr, denn die Kunststoffscheibe war dadurch eher truebe und die Feuchtigkeit schillerte in bunten Farben durch die eingebaute Beleuchtung der Anzeige.

Nachdem ich nun mehrere Stunden danach zu Hause den eXplorist GC aufgeschraubt hatte, fand ich ein paar Wassertropfen hinter der einzigen Stelle, die nicht im Inneren mit Silikon abgedichtet ist - hinter der Membran des Lautsprechers.
Ein kleines aufgeklebtes Fliess eine aus drei kleinen Loechern bestehende Oeffnung verschliesst, scheint entweder Wasser oder zumindest Koerperausduenstungen nicht abhalten zu koennen und dort muss Feuchtigkeit eingedrungen sein.

Pikanterweise sind diese drei Loecher auch im Batteriefachdeckel an der selben Stelle vorhanden, damit man den Signalgeber deutlich hoeren kann.
Nun dringen dort nur wenige Tropfen Wasser unter den Deckel und dann auch noch nicht ins Geraet.
Aber wenn die Membran im darunter liegenden Gehaeuse nun versagt, oder durch Koerperwaerme verdunstendes Wasser nachtraeglich hindurch dringt, ist Gefahr in Verzug.

Ich vermute den Wassereinbruch tatsaechlich durch die Koerperwaerme bei der Nutzung am Vortag, denn die besagte Naesse unter dem Deckel hatte ich erst am Abend entfernt und bis dahin das Geraet in der Hose getragen.
Und am heutigen Tag kam dann vielleicht noch ein wenig Schweiss dazu.

Ich wuerde also statt IPx7 eher 5-6 zuordnen.
Also sicher vor Strahlwasser, denn Wasser drang wirklich keins ein. Die Abdeckung am USB-Anschluss blieb auch dicht.
Vermutlich dringt auch durch Untertauchen kein Wasser ein, aber im Zusammenspiel mit Waerme gelangt unter der Abdeckung haltende Fluessigkeit dann als Dampf ins Innere und kondensiert dort.

Das laesst sich recht leicht verhindern.
Ein kleines Stueck Klebeband verschliesst die Membran-Oeffnung dicht genug, sorgt dann aber auch dafuer, das akustische Signale vom Geraet nur noch sehr leise wahrnehmbar sind.
Wer aber sein Geraet wie ich in der Hosentasche traegt und es eventuell dort mit Schweiss oder anderer Feuchtigkeit in Kontakt kommt, sollte die drei Loechlein einfach mit TESA oder etwas aehnlichen abkleben.

Der eXplorist GC funktioniert weiterhin einwandfrei, aber es ist nicht auszuschliessen, das sich nach laengerer Einwirkzeit Rost oder Korrosion an wichtigen Bauteilen bilden koennte.

Uebrigens ist die Konstruktion des eXplorist 510-710 aehnlich.
Hier sollte man die Dichtheit auch nicht ungeprueft fuer Voll nehmen.

_________________
Viele Gruesse
Alois


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de