Magellanboard.de
http://magellanboard.de/

Geocaching mit den X10
http://magellanboard.de/viewtopic.php?f=31&t=4436
Seite 1 von 1

Autor:  Sockeye [ Mo Apr 18, 2011 11:12 am ]
Betreff des Beitrags:  Geocaching mit den X10

Ich war am Wochenende mit einer befreundeten Familie zum gemeinsamen Cachen. Wir hatten eine eXplorist 310 und eine 610, jeweils mit der Topo OSM Deutschland und den entsprechenden Chaches, Beschreibungen und Bildern. Wir haben nur "Tradis" anvisiert um den Kindern und den Damen "schnelle" Erfolgserlebnisse zu liefern....

Die Planung der Route erfolgte am PC um die meisten Höhenmeter am Anfang zu haben und dann stetig bergab Cache-by-Cache wieder zum Auto zu kommen.

Unterm Strich haben wir alle gefunden und allen hat es riesig Spaß gemacht.

Wie macht ihr das so? Wie plant ihr eine "Tour", welche Screens und Einstellungen macht ihr auf dem eX, speziell für die letzten Meter? Was schleppt ihr so mit? Was macht Sinn?

VG
Sockeye

Autor:  S1G [ Mo Apr 18, 2011 11:19 am ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geocaching mit den X10

Bei mir sind das meist "Chaostouren". Meist wird ein aufwendiger LP als Hauptziel ausgesucht, wo man sich mit den Beteiligten trifft. Auf der Fahrt dorthin wird je nach Verspätungsgrad der eine oder andere Tradi am Wegesrand mitgenommen.
Nachdem der Hauptcache absolviert wurde, fahre ich dann so langsam über Umwege in Richtung Heimat.

Auf den letzten Metern nehme ich meist auch nur den Kartenschirm. Wenn das Ziel schon von weitem plausibel auszumachen geht, bleibt das GPS auch schon mal in der (Jacken/Hosen) Tasche und ich fange beim Vibrationsalarm hektisch an zu suchen.
Ansonsten brauche ich nicht viele Bildschirme. Nützlich sind für mich die Karte, die Angabe "Entfernung zum Ziel" und "Datum"(für den Logbucheintrag).

Autor:  cuda01 [ Di Aug 16, 2011 11:32 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geocaching mit den X10

ich kann derzeit nur mit meinem Oregano dienen aber das planen und das cachen selber ist ja nicht anders damit.

Wenn wir längere Tradi-Touren dann machen wir es auch so. Kurz am PC durchüberlegen welche Reihenfolge genommen wird. Dann nochmal kurz alle Caches durchchecken ob sie auch derzeit gefunden werden können, wobei ich das meist von GSAK bereits rausfiltern lasse was 2 Wochen nicht gefunden wurde oder disabled ist.

Vorher wurde bereits eine ausreichend große PQ von dem Gebiet erstellt, durch die GSAK Filter durchgejagt und ab aufs Gerät.

Dann mit dem "Auto" (oder Fahrrad je nach Untersatz)-Profil zum Cache, bzw. in die Nähe routen lassen und dann aufs Geocaching-Profil umtellen und Luftlinie anzeigen lassen.

Meist nutze ich dann die eingeblendete Karte mit einen kleinen Kompass obendrin.

Bei Multis gehe ich tatsächlich immer noch den Old-School Weg und drucke mir den Cache aus. Ich finde es viel spannender, gerade auch für die Begleitung, wenn man dort an jeder Station händisch Eintragungen macht und ausrechnen muss etc. Das ist für mich das schönste cachen.

Dabei habe ich IMMER mein Victorinox Minichamp, weil dort auch ein Kuli zum loggen mit drin ist. Wenn es auf eine geplante Tour geht meist ein Maßband 5m mit magnetischer Spitze, damit kann man allerlei anstellen ohne das es viel Gewicht hat und Platz wegnimmt. Dann evtl. noch eine Taschenlampe und was zu trinken :-)

Cachen kann echt so schön sein!

wenn du Anregungen für die Ausrüstung brauchst dann ist der Cache-Ausrüstungs-Thread im Geoclub die erste Adresse...sowohl um ein paar Ideen zu sammeln als auch für die absolute Erheiterung :mrgreen:

Autor:  cuda01 [ So Aug 28, 2011 8:22 pm ]
Betreff des Beitrags:  Re: Geocaching mit den X10

ich habe heute den ersten Multi mit dem 710er gemacht.
es war ein Cache der bei uns in der Nähe ist, den ich mir jedoch immer für einen besonderen Anlaß aufgehoben habe.

Fritz-Enke-Volkspark

was soll ich sagen...ok, der Cache war bei den Stationen pro x10 ausgelegt, weil die einzelnen Stationen bereits im Vorfeld bekannt sind und dort nur jeweils eine Zahl für die letztendlichen Finalkoordinaten gesucht werden müssen.
Hier war der 710er allerdings voll und ganz in seinem Element.
zur Stationen 1 hin, Punktlandung, kurze Überlegung mein Notizbuch rauszusuchen um mir die Zahl zu notieren, mit blick auf den 710er verworfen und eine Sprachnotiz mit "Station 1 = 7" aufgenommen. Danach ein kurzes Foto der Station aufgenommen (lohnt sich bei dem Cache) und weiter gehts mit Wegpunkt 2 des Caches.

So bin ich dann alle Stationen abgefahren, konnte mein Notizbuch bis zum Final in der Tasche lassen und nur mit dem 710er die wunderschöne Runde mit dem Rad abfahren.

Ein originaler Maggi Bike.Mount hätte das wohl noch getoppt, mit der Wrap´n´Roll Halterung ging es aber auch.

sicher hingeführt zu jeder Station, die Ablesbarkeit ist besser als beim Oregon, wenn auch alles andere als perfekt.

An der letzten Station vor dem Final dann genütlich auf eine Parkbank gesetzt, Notizbuch raus und nacheinander kurz die Sprachschnipsel abgehört...alles gepinnt und danach einmalig einen neuen WP eingeben um wieder punktgenau am Final einzutreffen.

Das war echt Klasse, hat mir eine Menge Spaß gemacht jetzt kümmere ich mich mal um die Medienanalyse im VP mit allen Bildern und Memos.

Aufgrund solcher schönen Caches weiß ich warum ich dieses Hobby so liebe...und der eX710 ergänzt das ganze noch auf angenehme Weise.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/